Mittwoch, 3. Juni 2009

HP T5735 für VMWare View konfigurieren

Hier eine Anleitung, wie man den HP T5735 für VMWare View (ehemals VDI) installiert:

(Anleitung für Mausschubser und Linux Dummis, wie ich es bin).

Als erstes mal den Thin Client einschalten.

Der TC meldet sich automatisch als User an, also den User abmelden und unten links auf Options -> Configure Login Manager anklicken. Jetzt mit dem Passwort „root“ anmelden und auf Reiter „Security“ gehen. Den Haken bei „Allow local system administrator login“ rein und auf Close klicken.

Jetzt könnt Ihr Euch mit root/root am TC anmelden und habt die vollen Zugriffsrechte.

Als nächstes müsst Ihr dem TC eine IP geben, mit der er ins Internet gelangen kann.

Dann wird auf dem Desktop die Verknüpfung „Synaptic“ gestartet.

Nun zieht sich der TC ein paar Updates aus dem Internet (alles mit Yes bestätigen).

Danach kann das Fenster zugemacht werden und die Synaptic Verknüpfung wird erneut angeklickt.

Ist alles richtig gelaufen, verändert sich das Symbol zu einer lilafarbenden Raute und der Paketmanager erscheint.

Klickt auf SUCHE und gebt „hp“ ein.

Sucht jetzt nach dem folgenden Paket „hptc-view-client“ und klickt es an.

Es wird zur Installation vorgemerkt und kann durch einen klick in der Menüleiste auf „Anwenden“ installiert werden.

So, der erste Schritt wäre damit getan, nämlich den VmWare View Client auf dem TC zu installieren!

Als nächstes wird der Client per Kommandozeile konfiguriert, so dass er beim Start des TC automatisch mit den richtigen Parametern gestartet wird.

Dazu wird über das Menü der HP Connection Administrator geöffnet.

(Anwendungen -> Internet -> HP Connection Administrator)

Klickt dann auf „Add“ und wählt beim Connection type „other“ aus.

Die erste Zeile ist quasi die Verknüpfung zum View Client inklusive aller Parameter.

Die zweite Zeile kann frei benannt werden, zB VMWare oder so.

Hier mal die vollständige erste Zeile (groß/Kleinschreibung beachten!):

/usr/bin/view_client –s brokername –l de –r sound:local –r disk:usb0=/media/usb0

Der erste Teil zeigt einfach auf den Client

-s: steht für Server und damit muss auf den Broker verwiesen werden (z.B. server.domände.de)

-l: ist der Parameter für die Sprache und das Tastaturlayout. Sollte unbedingt mit übergeben werden. DE steht hier natürlich für Deutsch

-r: heisst redirect. Damit wird zB der Sound und der USB Anschluss vom TC auf den virtuellen PC und umgekehrt übertragen. USB0 ist der USB Anschluss vorne oben. Das ganze könnte man noch auf andere USB Anschlüsse ausweiten, wenn man möchte. Dafür einfach weitere redirects einrichten (–r disk:usb1=/media/usb1 usw.)

Damit wäre der Client schon konfiguriert.

Zum Abschluss fehlt noch die Konfiguration, damit der VMWare View Client beim Start geöffnet wird.

Das funktioniert ähnlich den normalen RDP Connections. Ihr klickt einfach im Connection Administrator auf“ Advanced“ und macht bei der VMWare Verbindung einen Haken bei „Auto“ rein.

Thats it.

Das Ganze hat mich einige Stunden an Arbeit gekostet, da ich weder in den HP noch in den VMWare Foren wirklich fündig wurde und der blöde View CLient nicht mal installiert ist. Ich hoffe das hilft noch jemand weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen